News

Tiefbau

 

Wir haben ein ganz spannendes Gebiet entdeckt, das früher selbstverständlich die Arbeit des Steinhauers und Steinmetzen war.

Das Sanieren von Naturstein an aller Art von Bauwerken aus dem Tiefbau und Kunstbauten:

Die Sanierung historischer Mauern, seien das Stützmauern, Umfassungsmauern, frei stehende Eingänge, Rampen, Hocheinfahrten, Kellerzugänge und Brücken. Von grösseren Eisenbahnbrücken bis zu kleinen Jochbrücken, ist eine der grossen Aufgaben der nahen Zukunft.

Auf diesem Gebiet haben wir uns einige Erfahrung zulegen können. Als herausragendes Beispiel ist die Sanierung der Stadtmauer Luzern als hochkomplexe Aufgabe aufzuführen bis zur Sanierung von Stützmauern oder Hocheinfahrten.

 

Kunststein

 

Ein zweites noch nicht sehr durchforschtes Gebiet ist der Umgang mit historischem Kunststein.

Die Herstellung von Kunststein zur Jahrhundertwende bis in die 20er Jahre war Bestandteil jeder Steinhauerei. Massengefärbte Kunststeine sollten den Naturstein im Baufortschritt ablösen im Bezug auf die einfache Möglichkeit serieller Produktion.

Die Oberfläche wurde dann steinhauerisch bearbeitet.

Ich staune, wie Fachleute der Restaurierung einen guten Kunststein nicht erkennen, aber glauben zu wissen, wie mit ihm umzugehen ist.

Kunststein gehört nicht dem Gipser, Verputzer, Restaurator und Maler, er gehört uns, den Steinigen!